Internationales Forum für Tropenökologie und Kultur

Programme

Home | Programme | Kontakt | Mitgliedschaft

Internationales akademisches Programm

Zielsetzung

TROPEC ist bemüht, Kurse qualifizierten Teilnehmern aus unterschiedlichen ökonomischen und kulturellen Verhältnissen anzubieten, vor allem aber jenen aus den Ländern, wo die Kurse stattfinden. Wir streben daher eine balancierte Teilnehmerschaft an, bestehend aus internationalen sowie nationalen Teilnehmern.  Der daraus resultierende sozio-kulturelle Austausch ist ein wichtiger Bestandteil der Förderung  zur relevanten Anwendung des in den Kursen erarbeiteten Wissens.

 Feldkurse in Nicaragua

Tropische Küsten- und Bergökolgie (TROPEC.AC.310)
Ausgangspunkte: León und Matagalpa
Info. über zukünftige Kurse
: info@tropec.org

Infos und Anmeldeformulare

Modul 1 Exkursionen führen Teilnehmer durch ein Labyrinth von Mangrovenkanälen, kleinen Garnelenzuchten und Salinen. Forschungsmethoden werden in Praktika angewandt. Das Modul bietet einen Überblick auf die Artenvielfalt und Ökologie von Küstenzonen, sowie über Konflikte um Ressourcen und deren sozio-ökonomische Hintergründe.

In Modul 2 erkunden Teilnehmer den Regenwald und Kaffeekooperativen. Dabei studieren sie die Fauna und Flora dunstiger Regenwälder auf dem Weg zu entlegenen landwirtschaftlichen Anbauflächen. Augenmerk wird fair trade gegeben: wie es funktioniert und was es für Bauern und Konsumenten bedeutet. Dieses Modul bietet einen Überblick auf die Artenvielfalt und Ökologie von Regenwäldern  und einen Blick hinter die Kulissen biologischer Landwirtschaft und  fair trade in den Tropen.

 


Internationale Partner und ihre Plattformen

Institute for Tropical Marine Ecology

ITME

Marine Habitats of Dominica

MHDM

Sistema Público de Información Ambiental Marina, Nicaragua

SIPIAM

Los Ambientes Costero-Marinos de Nicaragua

MHNI

Universidad Nacional Autonóma de Nicaragua, León UNAN

 

Events in unseren Veranstaltugnsräumen in Baden

EINLADUNG: Als Baden noch am Meer lag...  (21. September 2015, 19:30)

LICHTBILDERVORTRAG, von Dr. Andreas Kroh, Naturhistorisches Museum Wien

 

Das südliche Wiener Becken 15 Millionen Jahre vor heute: ein tropisches Flachmeer

„Hai-Alarm: Gefährliche Gewässer im Strandbad Baden!" – So oder ähnlich könnte eine Zeitungsmeldung vor 15 Millionen Jahren gelautet haben, wenn es damals schon Menschen gegeben hätte. Baden lag am Rand des Wiener Beckens mit seinem tropischen Meer voll von Korallen, Seeigeln und Haifischen. Sogar den berüchtigten Megalodon-Hai mit seinen rund 15 cm langen Zähnen gab es hier. Noch heute zeugen vielfältige Funde, wie sie rund um Baden allerorts auf den Äckern gemacht werden können, von der Fülle des Lebens dieses vergangenen Meeres. Nicht umsonst wird der betreffende Zeitabschnitt „Badenium" genannt.

Eintritt frei, freie Spende, Buffet

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

Wo: TROPEC,   Trostgasse 16,   2500 Baden
Wann: 21. September 2015, 19:30

 

 

EINLADUNG: Korallenriffe der Karibik im Wandel  (18. November 2014, 19:30)

TROPEC freut sich seine Veranstaltungsreihe, mit einem Lichtbildvortrag über karibische Korallenriffe und deren Wandel an Hand ökologischer und kulturgeschichtlicher Einsichten, fortzuführen.

 

Am  Beispiel der ostkaribischen Insel Dominica, präsentiert der  Meeresbiologe Dr. Sascha Steiner einen Überblick über die Ökologie von Korallenriffen, ihre Nutzung seit dem 18. Jahrhundert, sowie ihre wachsenden Bedrohung. Dr. Steiner ist seit 1984 in der Karibik und Zentralamerika tätig.

Eintritt frei, freie Spende, Buffet

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

Wo: TROPEC,   Trostgasse 16,   2500 Baden
Wann: 18. November 2014 , 10:30
Info.: programs@tropec.org

 

 

 
EINLADUNG: Textilkunst aus Zentral- und Südamerika (3. Juni 2014)

TROPEC freut sich, als Eröffnungsausstellung seiner Veranstaltungsreihe eine Schau von indigenen Textilarbeiten aus Zentral- und Südamerika anzukündigen.

 

Gezeigt werden molas (Textilapplikationen der Darien-Indianer von der Westküste des nördlichen Kolumbien, aus Panama und Costa Rica), Wollfadenbilder der Huichol Indianer aus Mexiko, mantas und fajas (Schultertücher und Gürtel) aus Bolivien, sowie antike Weben aus dem vor-inkaischen Peru. Videos zeigen unter anderem Fruchtbarkeitstänze aus einem Dorf am Titicaca-See, Bolivien, sowie Marktszenen aus Siedlungen am Atitlan See in Guatemala, deren Bewohner durch besonders farbenprächtige, selbstgewebte Kleidung auffallen.

Eintritt frei, Spendenbeitrag erbeten, Buffet

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Baden statt.

Wo: TROPEC,   Trostgasse 16,   2500 Baden
Wann: 19:00,   3. Juni 2014 .  Am 7. und 8. Juni 15:00 bis 18:00 nach Voranmeldung
Info.: info@tropec.org
Ausstellungseröffnung 3. Juni 2014: Textilkunst aus Zentral- und Südamerika
Dr. S. Steiner (TROPEC)

v. li: Dipl. Ing. S. Sirucek (Stadtrat Baden)
Dr. S. Neulinger (TROPEC), G. Ramacher (Kulturabt. Baden)
Dr. P. Steiner (TROPEC)

 


Ausstellungsfotos: Dr. H. Jaksch

TROPEC © 2014-2017